Nach Deutschland - ein Heine-Projekt

Vange/Tremel/Berndt/Forsbach (NOR/DE)

Und als ich an die Grenze kam, 

Da fühlte ich ein stärkeres Klopfen 

in meiner Brust […] 

Und als ich die deutsche Sprache vernahm, 

Da ward mir seltsam zumute 

(Heinrich Heine)

„Nach Deutschland: Ein Heine-Projekt“ wird von einem vierköpfigen Ensemble um den norwegischen Lyriker Arild Vange geschaffen. In freier Improvisation von Musik und Texten von Jelinek, Heine und Vange werden die Musiker Peter Florian Berndt und Dominik Tremel gemeinsam mit Arild Vange und Felix Forsbach ein Bild Deutschlands zeichnen und gleich wieder verwischen. In der improvisierten Beschreibung der Zeit mit vielen Einflüssen sehen die vier eine Möglichkeit auf feuilletonistisch als „bewegte Zeiten“ beschriebene Zeit zu reagieren.

Ernst.jpg
theater.jpg
IMG_5644.jpeg
fotse.jpg
liederabend.jpg

© 2019 by Dominik Tremel. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon